Aktuelle Meldungen

Hier sind die aktuellen Meldungen.

Die Gemeinde Edemissen plant die Zufahrt zu den Kindertagesstätten Abbensen

zu sanieren. Hierzu möchten wir Sie wie folgt informieren:

  

  • Allgemeine Informationen:

Die Arbeiten werden von der Fa. PSG aus Peine durchgeführt und sollen am Montag, den 22.11.2021 beginnen.

Im ersten Schritt ist geplant, den südlichen Randstreifen an der Grundstücksseite zu befestigen, damit die Breite der Zufahrt zur Kindertagesstätte ab der Einmündung „Zum Buschberg“ größer wird.

Der Verkehr wird wechselseitig an der Baustelle vorbeigeführt.

 

  • Ausbaumaßnahme:

Im zweiten Schritt wird die defekte Asphaltdecke vor dem Kindergarteneingang durch neues Betonpflaster ersetzt. Diese Arbeiten sollen abschnittsweise durchgeführt werden.

Zuletzt werden gegenüber der Einmündungstrompete „Zum Buschberg/

„Kindergartenzufahrt“ mehrere Parkplätze erstellt.

 

Es wird sich nicht vermeiden lassen, dass diese Baumaßnahme zu Behinderungen in der An- und Abfahrt führt.

Wir bitten deshalb um Rücksicht und Nachsicht. Bitte vermeiden Sie unnötige An- und Abfahrten und parken Sie Ihr Fahrzeug außerhalb der Baustelle.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Das Gesundheitsamt des Landkreises Peine bietet weitere, örtliche Erst-, -Zweit- und Boosterimpfungen COVID 19 an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis/Impfpass mit.

22.11.2021 - Aula der Grundschule Edemissen, Am Mühlenberg 7, Edemissen, 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr.

Die Gemeinde Edemissen beabsichtigt kurzfristig, meistbietend, zwei VW Pritschenwagen des Bauhofes der Gemeinde Edemissen zu verkaufen. Ein Gutachten der DEKRA Automobil GmbH, Zweigstelle Peine vom 06.09.2021 liegt für das Fahrzeug 1 (2008) vor und kann eingesehen werden.

Bei dem anderen Fahrzeug (2006) liegt kein Gutachten vor, da das Fahrzeug mit einer defekten Kupplung verkauft wird. Eine Reparatur soll ca. 800,00€ betragen. Fahrzeug ist bezüglich der def. Kupplung bedingt fahrbereit.

Fahrzeug 1

Hersteller

Volkswagen

Typ/Hubraum

Pritsche/Transporter T5, 1.984 cm³

Tag der Erstzulassung

26.06.2008

Motorleistung/Art

85 KW / Benzin

Anzahl der Sitzplätze

6

Nächste HU

07.2022

Laufleistung

ca. 143.077 Kilometer

Gesamtzustand

siehe Gutachten

Besonderheiten

Doppelkabine, Gasanlage, jedoch defekt und nicht mehr nutzbar. Türbeschriftungen etc. sind vom Käufer bei Erwerb kurzfristig zu entfernen. Das Fahrzeug ist abgemeldet. Mehrwertsteuer kann nicht ausgewiesen werden. Bei gleichen Angeboten entscheidet das Los. Auf das Fahrzeug wird keine Garantie gegeben, eine Rücknahme ist ausgeschlossen.

 

 

Mindestgebot

3.000,00 €

 

Fahrzeug 2

Hersteller

Volkswagen

Typ/Hubraum

Pritsche/Transporter T5, 1.896 cm³

Tag der Erstzulassung

14.12.2006

Motorleistung/Art

75 KW / Diesel

Anzahl der Sitzplätze

6

Nächste HU

01.2023

Laufleistung

ca. 113.000 Kilometer

Gesamtzustand

 

Besonderheiten

Doppelkabine. defekte Kupplung, noch fahrtüchtig. Türbeschriftungen etc. sind vom Käufer bei Erwerb kurzfristig zu entfernen. Das Fahrzeug ist abgemeldet. Mehrwertsteuer kann nicht ausgewiesen werden. Bei gleichen Angeboten entscheidet das Los. Auf das Fahrzeug wird keine Garantie gegeben, eine Rücknahme ist ausgeschlossen.

 

 

Mindestgebot

2.200,00 €

 

Eine Besichtigung des Fahrzeugs ist nach Absprache möglich.
Gebote sind bis zum 30.11.2021 im Rathaus der Gemeinde Edemissen, Zimmer 10,, bei Herrn Krause oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! einzureichen. Später eingehende Gebote werden nicht berücksichtigt.

Der Wasserverband Peine informiert: Kanalinspektion ab November in Oedesse und Hänigsen: auf Belüftung der Haus-Anlage achten 

Der Wasserverband Peine setzt die systematische Überprüfung des aktuellen Kanalzustands mit Hochdruck fort. Nachdem die Fachfirma Rohrfuxx seit Ende September in Oelerse und seit Mitte Oktober in Berkhöpen den Kameraroboter im Einsatz hat, beginnen sie ab November mit der Aufnahme in Oedesse und Hänigsen. „Bei der Untersuchung zeichnet der kleine Kamerawagen Bilder auf, die wir im Anschluss für passgenaue Sanierungskonzepte auswerten“, erklärt Sven Harnagel, zertifizierter Kanalsanierer des Verbands. Für aussagekräftige Bilder müsse der Schmutzwasserkanal vor der Befahrung zunächst im Hochdruckverfahren gespült werden, ergänzt Harnagel. „Wichtig ist hier, dass die vorgeschriebene Be- und Entlüftung der Hausanlage funktioniert.“ Die genaue Bestandsaufnahme des aktuellen Kanalzustands in Oelerse, Berkhöpen, Oedesse und Hänigsen ist Teil des auf zehn Jahre ausgelegten Kanalsanierungsprojekts des Wasserverbands Peine.

In Oelerse und Berkhöpen erfolgen in diesen Tagen noch Restarbeiten, ab der 44. Kalenderwoche nehmen die Kanal-Inspekteure dann rund 6,3 Kilometer Kanalnetz in Oedesse in den Blick, drei Wochen kalkulieren die Planer für die Aufzeichnung dort. Ebenfalls in der 44. Kalenderwoche wird der Kamerawagen auf die Reise durch rund 13 Kilometer Kanalnetz in Hänigsen geschickt, das ist der erste Abschnitt, für den die Arbeiten bis Weihnachten abgeschlossen sein sollen. 2022 folgen die nächsten Kanalabschnitte in Hänigsen. „Anhand TV-Aufnahmen klassifizieren wir die verschiedenen Schadensbilder und können so passgenau diverse Verfahren zur Erneuerung einsetzen, von punktueller Schlauch-Variante bis zu neuen Rohrlängen. Das sichert eine sichere, effiziente und wirtschaftlich nachhaltige Lösungsstrategie“, so Harnagel. Beeinträchtigungen durch die Spülarbeiten? Nicht bei DIN-gerechten Anlagen „Die Hochdruckspülung des Schmutzwasserkanals vorab ist dringend notwendig, um den Zustand der Rohre mit der Kanalkamera überhaupt korrekt aufnehmen zu können“, so Harnagel. Mit Beeinträchtigungen sei bei einer den anerkannten technischen Regeln (hier DIN 1986) betriebenen privaten Entwässerungsanlage nicht zu rechnen. Das bedeute in erster Linie, auf eine ausreichende Be- und Entlüftung zu achten, damit eventuell entstehende Luftüberdrücke abgeführt werden können, führt Harnagel aus. Ein funktionierender Druckausgleich vermeidet mögliche Verunreinigungen der Wohnungseinrichtungen, etwa durch einen Rückstau des Abwassers. „Ist ein Rauschen durch den Geruchsverschluss der Toilette oder Dusche zu hören, ist das ein positives Zeichen – das spricht dafür, dass die private Hausleitung keine Verstopfungen aufweist und das System funktioniert“, beantwortet Harnagel eine der häufigsten Fragen.

Sollte sich nach der Untersuchung ein unangenehmer Geruch bemerkbar machen, spricht das dafür, dass das Wasser aus dem Geruchsverschluss teils herausgesaugt wurde. „In solchen Fällen einfach Wasser ins Waschbecken laufen lassen oder die Toilettenspülung betätigen, dann wird das Wasser im Geruchsverschluss ersetzt“, rät er. Da der Fortschritt der Inspektionsarbeiten stark von den Rahmenbedingungen abhängt, kann leider kein genauerer Zeitplan veröffentlicht werden, wann die Fachfirma in welchen Straßenabschnitten agiert. Die erfahrene Fachfirma wird aber zeitnah die Anwohner informieren, sobald die Arbeiten ihren Straßenzug erreichen. Für Schäden oder Verschmutzungen, die durch nicht DIN-gerechte private Grundstücksentwässerungsanlagen entstehen, kann der Wasserverband Peine keine Haftung übernehmen. Zugang zu Kontrollschächten und Grundstücken teils notwendig Die zügige Überprüfung können die Bürger mit dem Zugang zu den Grundstücken unterstützen. Der Wasserverband Peine bittet deshalb die Eigentümer, den Mitarbeitern der Fachfirma Rohrfuxx zu Untersuchungszwecken Zugang zu den Grundstücken zu gewähren und dort eventuell vorhandene Kontrollschächte zugängig zu machen. Manchmal würden Blumenkübel oder andere Gegenstände auf den Deckeln platziert, die dann nicht geöffnet werden könnten. Diese Schächte auf den Grundstücken können notwendige Zugänge für den kleinen Roboterwagen darstellen, zudem soll ihr Zustand bei der Bestandaufnahme gleich mit dokumentiert werden. 

Weitere Informationen durch: Wasserverband Peine, Sandra Ramdohr, Öffentlichkeitsarbeit, Horst 6, 31226 Peine Tel. +49 5171 956-317, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Alle Wertstoffhöfe bleiben am Donnerstag, dem 21.10.2021, wegen des Sturms vorsorglich geschlossen. Dies betrifft das Abfallentsorgungszentrum in Hohenhameln, Stedum-Bekum, den Wertstoffhof Peine und den Wertstoffhof Wedtlenstedt.