Edemissen

- das Dorf als historisches Zentrum -

Edemissen Seit Jahrhunderten ist Edemissen ein Zentrum.
Ein Blick auf die Bevölkerungsentwicklung. 1781 hatte Edemissen 322 Einwohner. Der Ölboom in Oelheim ließ die Zahl im Jahr 1885 auf 703 hochschnellen. Vor dem Zweiten Weltkrieg (1936) gab es 1235 Einwohner, nach dem Zuzug und der Umsiedlung der Vertriebenen waren es 1950 exakt 2222, heute sind es knapp 3600.

Edemissen In der Zentrale des Peiner Nordkreises hat sich ein reges gesellschaftliches und geselliges Leben entwickelt. Es bestehen 21 Vereine und Organisationen, die sich um öffentliche Belange, den Sport, die Musik und die dörfliche Gemeinschaft kümmern. Das Spektrum reicht vom Diakonieverein über den Verein der Heimatgeschichte bis zu Sportvereinen. Edemissen ist die einzige Gemeinde im Kreis Peine, die einen Golfplatz (18-Loch-Anlage, 72 Par, regelmäßig "Schnuppergolfen") zu bieten hat, der sich vorbildlich in die Landschaft einpaßt. Auch dieses Angebot trägt dazu bei, den Wohn- und Erholungswert des Ortes zu steigern. Selbstverständlich finden Sie in Edemissen neben einem breiten schulischen Angebot alle Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf sowie eine umfängliche Versorgung mit Ärzten und Apotheken.

Edemissen