Aktuelle Meldungen

Hier sind die aktuellen Meldungen.

Mikrozensus (Haushaltsbefragung) 2016

Seit 1957 werden Mikrozensusbefragungen durchgeführt, weil schnell und zuverlässig bevölkerungs-und erwerbsstatistische Daten und deren Veränderungen von Regierung und Verwaltung vom Bund und den Ländern benötigt werden. Bei dieser amtlichen statistischen Erhebung wird 1 % aller Haushalte befragt.

Für 2016 sind auch wieder Befragungen von Bereichen der Gemeinde Edemissen vorgesehen. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, die Erhebungsbeauftragten bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit zu unterstützen.

Die Erhebung wird durch vom Landesamt ausgewählte Erhebungsbeauftragte mit Laptop durchgeführt. Sie haben einen amtlichen Ausweis, wurden in ihre Aufgaben eingewiesen und sind über alle Angaben die ihnen bei ihrer Tätigkeit bekannt geworden sind, zur Verschwiegenheit verpflichtet.


Bedeutung des Mikrozensus

Die Ergebnisse des Mikrozensus sind von erheblicher Bedeutung für Politik und Gesellschaft. Sie dienen der Erkenntnis über die Lebensverhältnisse der Bevölkerung, so zum Beispiel der Erkenntnis von sozialen Problemen in ihrer zahlenmäßigen Bedeutung. Diese Kenntnisse sind Voraussetzung für eine effektive Förderung gerade solcher Bevölkerungsgruppen, die in besonderem Maße der staatlichen Unterstützung und Fürsorge bedürfen (z.B. Kinder, kranke oder ältere Menschen, Erwerbslose u.a.m.).

Was wird gefragt

Gefragt werden u. a.  allgemeine Angaben (z.B. Geschlecht, Geburtsjahr, Familienstand), Angaben zur Erwerbstätigkeit und einer evtl. Arbeitssuche, Angaben zur Aus- und Weiterbildung, Angaben zum Lebensunterhalt sowie im vierjährlichen Wechsel Angaben zur Wohnsituation, zur Krankenversicherung, zum Pendlerverhalten und Fragen zur Gesundheit.


Wie wird ausgewählt

Für diese Befragung werden in jedem Jahr nach einem mathematischen Zufallsverfahren 1 % aller Wohnungen in Deutschland ausgewählt. Dieses Zufallsprinzip bei der Auswahl ist entscheidend dafür, dass aus den Angaben von nur 1% Bevölkerung auf die für die gesamte Bevölkerung zutreffenden Verhältnisse geschlossen werden kann. Stichprobenergebnisse sind aber nur dann zulässig, wenn die Auswahlanordnung genau eingehalten wird; so kann Ihr Haushalt nicht gegen einen anderen ausgetauscht werden: Ihre Mitarbeit ist erforderlich.
Eine einmal ausgewählte Wohnung bleibt normalerweise 4 Jahre nacheinander in der Stichprobe. Wer während dieses Zeitraums dort wohnt, ist nach dem Mikrozensusgesetz verpflichtet, die im Gesetz bestimmten Angaben zu machen.

Keine Befreiung von der Auskunftspflicht

Der Mikrozensus ist eine amtliche Erhebung, bei der der Gesetzgeber im Mikrozensusgesetz (MZG 2005) für den überwiegenden Teil der Fragen eine Auskunftspflicht festgesetzt hat. Der Auskunftspflicht unterliegen alle Personen, die in der ausgewählten Wohnung einen Wohnsitz haben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine Befreiung von der Auskunftspflicht grundsätzlich nicht möglich ist.

Pflicht zur Geheimhaltung, Daten ausschließlich Rohmaterial für die Hochrechnung

Dieser Auskunftspflicht steht die unbedingte Geheimhaltungspflicht Ihrer Angaben seitens der amtlichen Statistik gegenüber. Sobald die erforderlichen Angaben im Statistischen Landesamt vollständig und richtig vorliegen, werden Name und Anschrift von den eigentlichen Daten getrennt und vernichtet; insofern kann auf Angaben des Vorjahres nicht zurückgegriffen werden. In die Aufbereitung der Daten gehen — vollkommen anonym — nur noch die von Ihnen gemachten Angaben ein. Diese sind unverzichtbares „Rohmaterial" zur Ermittlung der hochgerechneten Ergebnisse.

Aus den hochgerechneten Ergebnissen sind keine Rückschlüsse auf die einzelne Auskunft und damit auf die vom jeweiligen Bürger gemachten Angaben mehr möglich.

Es kommt auf jede Auskunft an, auch auf die der älteren Mitbürger

Bei dem geringen Stichprobenumfang wird jede Auskunft benötigt, wenn die hochgerechneten Ergebnisse die wahren Verhältnisse in der Bevölkerung widerspiegeln sollen. Bei nicht mehr Erwerbstätigen, besonders bei älteren Personen, fallen umfangreiche Fragenblöcke weg, z.B. der Fragenblock über eine gegenwärtige Erwerbstätigkeit und der über die Arbeitssuche. Zur Erleichterung der Beantwortung der Fragen wird die Erhebung durch ehrenamtlich tätige Erhebungsbeauftragte mit einem Laptop unterstützt.

Weiterführende Hinweise zum Mikrozensus finden Sie auch im Internet unter
www.statistik.niedersachsen.de unter dem Themenbereich „Haushalte, Familien – Mikrozensus“. 

"Mach mal Pause… Komm ins Elterncafé“

 Elterncafé Edemissen

Hatten Sie einen anstrengenden Tag? 

Wir laden Sie ein, bei einer Tasse Kaffee oder Tee und Gebäck den Alltag für einen Moment hinter sich zu lassen. Neben der Pflege von Kontakt, Austausch und Begegnung unter Eltern können Sie auch – wenn Sie möchten -  ein breitgefächertes Informations- und Beratungsangebot rund um die Bedürfnisse von Familien mit Babys und Kleinkindern in Anspruch nehmen. So können Sie sich bei dieser Gelegenheit bei einer Mitarbeiterin der Fachstelle Frühe Hilfen informieren über Angebote für Familien mit Babys und Kleinkindern zu allen Fragen rund um‘s Eltern werden und Eltern sein  in Edemissen aber auch im Landkreis Peine. Zu Themen, die Ihnen besonders am Herzen liegen, laden wir auch gerne für Sie Fachleute ein, wie beispielsweise zum Wiedereinstieg in den Beruf oder zur frühkindlichen Entwicklung. Weitere Ideen und Vorschläge zur Gestaltung des Elterncafés werden gerne angenommen und sind ausdrücklich erwünscht. 
Das Elterncafé ist offen für alle Eltern mit Babys und Kindern bis zum 6. Lebensjahr aus Edemissen und Umgebung sowie für alle Interessierten. 
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – kommen Sie einfach dazu, wenn Sie Zeit haben. Für die Betreuung Ihrer Kinder ist gesorgt. Es entstehen für Sie keine Kosten! 
 
Die nächsten Termine:  
 
Dienstag, 07.03.2017 
Dienstag, 04.04.2017 
Dienstag, 02.05.2017 
Dienstag, 06.06.2017 
Dienstag, 04.07.2017 
 
Im nächsten Kita-Jahr treffen wir uns wieder in der Kita „Schatzinsel“ der Lebenshilfe Peine Burgdorf GmbH... 
Noch Fragen? 
Bitte wenden Sie sich an Frau Krüger, Leitung der Ev.- Kindertagesstätte Edemissen, Telefon: 05176 - 381

 

 

 

 

Kostenloser Internet Hot-Spot im Rathaus und auf dem Rathausplatz

5

Die Gemeinde Edemissen stellt allen Bürgern im Rathaus und auf dem Rathausplatz einen kostenlosen Internetzugang (Hot-Spot) zur Verfügung. Ab sofort können sich die Bürger ohne großen Aufwand mit dem Internet verbinden. Dazu benötigen Sie ein WLAN-fähiges Endgerät (Smartphone, Tablet usw.), mit dem sie sich mit dem Netzwerk „htp-hotspot“ verbinden. Nachdem Sie sich verbunden haben, müssen Sie einmalig den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzhinweisen zustimmen und können sofort für eine Stunde surfen. Nach einer Stunde erfolgt eine automatische Trennung. Sollten Sie das WLAN länger nutzen wollen, so müssen Sie sich erneut mit dem „htp-hotspot“ verbinden.

 

Leader Region Peiner Land

Gemeinsam für das Peiner Land

– Kreativ, engagiert und gut vernetzt

LEADER Region Peiner Land macht sich auf den Weg

Die Gemeinden Edemissen, Ilsede, Lengede, Vechelde, Wendeburg und die Stadt Peine setzen ihre erfolgreiche interkommunale Zusammenarbeit in der Regionalentwicklung fort und kooperieren in der neuen EU-Förderperiode 2014-2020 als LEADER-Region Peiner Land. 

Die Kommunen haben eine gemeinsame Geschäftsstelle bei der Stadt Peine für die erste Hälfte der Förderperiode eingerichtet. Der Förderzeitraum läuft bis ins Jahr 2020.

Das Fördervolumen beträgt insgesamt 2,4 Mio €.

Nachdem Ende August die Förderrichtlinien des Landes Niedersachsen veröffentlicht wurden, traf sich nun die so genannten Lokale Aktionsgruppe (LAG) im Rathaus der Stadt Peine. Ihr gehören Vertreter der beteiligten Kommunen sowie Vertreter von Wirtschafts- und Sozialpartnern an. Zum Vorsitzenden wurde Erster Stadtrat Hans-Jürgen Tarrey gewählt sowie Manuela Schneider als Stellvertreterin. Zum Auftakt wurden die Ausschreibungen für das im Förderprogramm geforderte Regionalmanagement verabschiedet und auf den Weg gebracht. Bei planmäßigem Verlauf soll der Auftrag an ein leistungsfähiges Planungsbüro noch vor Weihnachten erfolgen. Damit wäre dann die Basis geschaffen, um im kommenden Jahr das Regionale Entwicklungskonzept Peiner Land mit Leben zu füllen und Förderprojekte zu starten. Es geht um innovative und kreative Wege, gemeinsames Engagement sowie eine umfassende Vernetzung. Die LAG hat fünf Handlungsfelder formuliert mit jeweils zwei bis drei Zielen sowie Leitprojekten:

1) Grundversorgung und Soziales

2) Aktiv-Tourismus und Kultur-Erleben

3) Regionale Wirtschaft

4) Natur- und Klimaschutz

5) Dorfleben und Dorfentwicklung

Schwerpunkte werden u.a. gesehen in einer flächendeckenden bedarfsgerechten Breitbandinfrastruktur, in Naherholungsangeboten, aber auch in der Innenentwicklung der Dörfer und Siedlungsbereiche. Verknüpfungen mit laufenden Dorferneuerungsprozessen und übergeordneten Entwicklungskonzepten des Landes und der Regionalplanung sind ausdrücklich erwünscht.

LEADER ist die Abkürzung für „Liaison entre actions de développement de l’économie rurale“ (aus dem Französischen übersetzte Bedeutung "Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft").

Meldung von defekten Straßenleuchten

Seit dem 1. Februar 2014 ist die Firma

BS Energy, Taubenstraße 7, 38106 Braunschweig,

für Wartungsarbeiten an Straßenleuchten in der Gemeinde Edemissen zuständig. Defekte Straßenbeleuchtung kann an folgende Stellen gemeldet werden:

Störungsannahme, 7 bis 16 Uhr, Frau Barbara Kiegeland, Tel. 0531/38 32 28 6, Telefax 0531/38 32 14 0, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Netzleitstelle BS Energy – 24 h besetzt 0531/38 32 44 4