Aktuelle Meldungen

Hier sind die aktuellen Meldungen.

Leader Region Peiner Land

Gemeinsam für das Peiner Land

– Kreativ, engagiert und gut vernetzt

LEADER Region Peiner Land macht sich auf den Weg

Die Gemeinden Edemissen, Ilsede, Lengede, Vechelde, Wendeburg und die Stadt Peine setzen ihre erfolgreiche interkommunale Zusammenarbeit in der Regionalentwicklung fort und kooperieren in der neuen EU-Förderperiode 2014-2020 als LEADER-Region Peiner Land. 

Die Kommunen haben eine gemeinsame Geschäftsstelle bei der Stadt Peine für die erste Hälfte der Förderperiode eingerichtet. Der Förderzeitraum läuft bis ins Jahr 2020.

Das Fördervolumen beträgt insgesamt 2,4 Mio €.

Nachdem Ende August die Förderrichtlinien des Landes Niedersachsen veröffentlicht wurden, traf sich nun die so genannten Lokale Aktionsgruppe (LAG) im Rathaus der Stadt Peine. Ihr gehören Vertreter der beteiligten Kommunen sowie Vertreter von Wirtschafts- und Sozialpartnern an. Zum Vorsitzenden wurde Erster Stadtrat Hans-Jürgen Tarrey gewählt sowie Manuela Schneider als Stellvertreterin. Zum Auftakt wurden die Ausschreibungen für das im Förderprogramm geforderte Regionalmanagement verabschiedet und auf den Weg gebracht. Bei planmäßigem Verlauf soll der Auftrag an ein leistungsfähiges Planungsbüro noch vor Weihnachten erfolgen. Damit wäre dann die Basis geschaffen, um im kommenden Jahr das Regionale Entwicklungskonzept Peiner Land mit Leben zu füllen und Förderprojekte zu starten. Es geht um innovative und kreative Wege, gemeinsames Engagement sowie eine umfassende Vernetzung. Die LAG hat fünf Handlungsfelder formuliert mit jeweils zwei bis drei Zielen sowie Leitprojekten:

1) Grundversorgung und Soziales

2) Aktiv-Tourismus und Kultur-Erleben

3) Regionale Wirtschaft

4) Natur- und Klimaschutz

5) Dorfleben und Dorfentwicklung

Schwerpunkte werden u.a. gesehen in einer flächendeckenden bedarfsgerechten Breitbandinfrastruktur, in Naherholungsangeboten, aber auch in der Innenentwicklung der Dörfer und Siedlungsbereiche. Verknüpfungen mit laufenden Dorferneuerungsprozessen und übergeordneten Entwicklungskonzepten des Landes und der Regionalplanung sind ausdrücklich erwünscht.

LEADER ist die Abkürzung für „Liaison entre actions de développement de l’économie rurale“ (aus dem Französischen übersetzte Bedeutung "Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft").

Kostenloser Internet Hot-Spot im Rathaus und auf dem Rathausplatz

5

Die Gemeinde Edemissen stellt allen Bürgern im Rathaus und auf dem Rathausplatz einen kostenlosen Internetzugang (Hot-Spot) zur Verfügung. Ab sofort können sich die Bürger ohne großen Aufwand mit dem Internet verbinden. Dazu benötigen Sie ein WLAN-fähiges Endgerät (Smartphone, Tablet usw.), mit dem sie sich mit dem Netzwerk „htp-hotspot“ verbinden. Nachdem Sie sich verbunden haben, müssen Sie einmalig den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzhinweisen zustimmen und können sofort für eine Stunde surfen. Nach einer Stunde erfolgt eine automatische Trennung. Sollten Sie das WLAN länger nutzen wollen, so müssen Sie sich erneut mit dem „htp-hotspot“ verbinden.

 

Wohnraum gesucht

Die Gemeinde Edemissen sucht kurzfristig geeigneten Wohnraum zur Unterbringung von wohnungslosen Personen (Kriegsflüchtlinge, Asylbewerber u. ä.). Angebote werden erbeten an Gemeinde Edemissen, Oelheimer Weg 1, 31234 Edemissen,  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Tel. 05176/188 10.

Meldung von defekten Straßenleuchten

Seit dem 1. Februar 2014 ist die Firma

BS Energy, Taubenstraße 7, 38106 Braunschweig,

für Wartungsarbeiten an Straßenleuchten in der Gemeinde Edemissen zuständig. Defekte Straßenbeleuchtung kann an folgende Stellen gemeldet werden:

Störungsannahme, 7 bis 16 Uhr, Frau Barbara Kiegeland, Tel. 0531/38 32 28 6, Telefax 0531/38 32 14 0, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Netzleitstelle BS Energy – 24 h besetzt 0531/38 32 44 4

Sperrung der B 214 Kreisverkehrsplatz Hillerse und Anschlussstelle BS-Watenbüttel

 

Sperrung der B 214 im Bereich Kreisverkehrsplatz Hillerse und Anschlussstelle BS-Watenbüttel ab Montag, den 16. September 2013 bis 18. Oktober 2013

Ab dem 16. September 2013 wird die Fahrbahn der Bundestraße 214 zwischen Kreisverkehrsplatz Hillerse und Anschlussstelle BS-Watenbüttel erneuert.

Die Straßenbauarbeiten beginnen am Montag, den 16. September 2013 und enden voraussichtlich am 18. Oktober 2013. Die B 214 wird in dieser Zeit im genannten Bereich voll gesperrt.

Die Umleitung des Fernverkehrs von Celle nach Braunschweig wird ab der Kreuzung B214/B188/ B 444 bei Uetze über die B 444 über Peine, AS Peine, A2 bis AS BS-Watenbüttel und umgekehrt eingerichtet.

Zuständige Behörde für die Verkehrsrechtliche Anordnung ist der Landkreis Peine sowie die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Wolfenbüttel.

Die Gemeinde Edemissen sowie die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Wolfenbüttel bitten die betroffenen Kraftfahrer und Anwohner um Verständnis.