Aktuelle Meldungen

Hier sind die aktuellen Meldungen.

Projekt "Stromspar-check" für einkommensschwache Haushalte

Infoveranstaltung des Caritasverbandes für den Landkreis Peine e.V.  im Rathaus der Gemeinde Edemissen am Mittwoch, den 24. April 2013 um 18.30 Uhr

Der Caritasverband Peine führt seit November 2009 den “Stromspar – check“ für einkommensschwache Haushalte durch.

Der „Stromspar – check“ hat das Ziel,  das einkommensschwache Haushalte  durch eine Reduzierung des Stromverbrauchs mehr Geld für das tägliche Leben zur Verfügung haben. Die ebenfalls angestrebte Reduzierung der Wasserkosten soll auch die öffentlichen Haushalte entlasten. Hinzu kommt die notwendige Entlastung der Umwelt.

Die Einsparungen werden durch den kostenlosen Einbau von Strom- und Wassersparartikeln erreicht, die die gewohnte Lebensqualität nicht beeinträchtigen soll. Das Sortiment der Artikel umfasst: Energiesparleuchten, abschaltbare Steckerleisten, Duschköpfe, Perlatoren etc. Je nach Größe des Haushalts wird ein Gesamtwert an Artikeln von ca.60,00 € kostenlos eingebaut.

Derzeit sind sechs qualifizierte und beim Caritasverband angestellte Fachkräfte im Einsatz. Berechtigt für den „Stromspar – check“ sind Haushalte, die im Leistungsbezug sind: ALG II, Wohngeld und Grundsicherung im Alter.

Der Ablauf des „Stromspar – checks“ in der Privatwohnung vollzieht sich in zwei Schritten:

Nach der Terminvereinbarung erfolgt bei einem Erstbesuch von zwei Mitarbeitern eine Bestandsaufnahme des Strom- und Wasserverbrauchs in der Wohnung. Danach werden im Büro die Empfehlungen für den Einbau von Strom- und Wassersparartikel durch Einbeziehung eines Energieberaters festgelegt.  Im Zweitbesuch werden die ausgewählten Artikel mit dem für den Haushalt höchsten Wirkungsgrad vor Ort eingebaut. Für die Privathaushalte können dadurch Einsparungen von bis zu 100,00 € pro Jahr erzielt werden. In Zeiten steigender Energiekosten ist dies eine gute Möglichkeit, das schmale Haushaltsbudget aufzubessern. Hinzu kommt die Möglichkeit für die teilnehmenden Haushalte an der zum Sommer beginnenden geförderten „Kühlschrankaustauschaktion“ teilzunehmen. Ein weiteres Argument zur Teilnahme.

Die Aktion Stromspar-Check ist eine gemeinsame Aktion des Caritasverbandes und der Energie- und Klimaschutzagentur. Der Landkreis Peine ist einer von 100 bundesweiten Standorten, die über das Bundesumweltministerium gefördert werden. Berechtigte und interessierte  Haushalte können sich an das Büro des „Stromspar – check“ in Trägerschaft des Caritasverbandes wenden, um einen Termin zu vereinbaren. Das Büro ist täglich von 8.00 – 16.00 Uhr (Freitags bis 13.00 Uhr) besetzt und erreichbar in Peine unter der Rufnummer:0 5171 / 294 83 75

Stromspar-Check; Caritasverband für den Landkreis Peine e. V.; 
Braunschweiger Straße 56 ; 31226 Peine; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mikrozensuserhebung (Haushaltsbefragung 2013

Die Mikrozensusbefragungen werden seit 1957 durchgeführt. Sie liefern schnell und zuverlässig bevölkerungs- und erwerbsstatistische Daten und deren Veränderungen, die von der Regierung und Verwaltung vom Bund und den Ländern benötigt werden. Bei dieser amtlichen statistischen Erhebung werden 1 % aller Haushalte befragt.

Die Erhebung wird durch vom Landesbetrieb ausgewählte Erhebungsbeauftragte durchgeführt. Die Erhebungsbeauftragten sind im Besitz eines amtlichen Ausweises, wurden in ihre Aufgaben eingewiesen und sind über alle Angaben, die ihnen bei ihrer Tätigkeit bekannt geworden sind, zur Verschwiegenheit verpflichtet.
Nach einer Stichprobenauswahl vom Bundesamt für Statistik, finden die Mikrozensus-Haushaltsbefragungen 2013 in der Gemeinde Edemissen im Zeitraum von Februar bis Oktober diesen Jahres statt.

Gemeinde Edemissen

Der Bürgermeister

 gez.

Bertram

 

Eintragung in das Gewerberegister

Einige Firmen in der Gemeinde Edemissen erhielten Anschreiben der Fa. GWE GmbH-Gewerbeauskunft Zentrale, Düsseldorf. Wir weisen aus gegebenem Anlass darauf hin, dass es sich hierbei nicht um eine öffentlich rechtliche Eintragung in das Gewerberegister der Gemeinde Edemissen handelt! Eine gesetzliche Pflicht zur Eintragung in das o. g. Register besteht nicht. Die Eintragung bei der o.g. Gewerbeauskunft ist kostenpflichtig.

Energieversorgung Peiner Land

19

Die Energieversorgung Peiner Land AöR (EnPL) ist eine kommunale Anstalt des öffentlichen Rechts und hat ihren Sitz in Ilsede. Hinter der EnPL stehen die Gemeinden Edemissen, Hohenhameln, Ilsede, Lengede und Wendeburg, die die Anstalt 2010 gegründet haben.

Die sechs Gemeinden haben die Anstalt errichtet, um die Konzessionen für die Strom- und Gasnetze in ihren jeweiligen Gemeindegebieten gemeinsam ausschreiben zu können. In einem zweiten Schritt war vorgesehen, zusammen mit dem Bestbieter eine Gesellschaft zum Betrieb der Netze zu gründen. Gewinner der Ausschreibung war die Bietergemeinschaft Stadtwerke Peine und EVI Energieversorgung Hildesheim. Weitere Informationen zu der Energieversorgung Peiner Land lesen Sie hier.

 

Online-Befragung zu Klimawandel und steigenden Hochwasserrisiken

31

Wenn es um Klimawandel und steigende Hochwasserrisiken geht, wird zunehmend eine stärkere Einbeziehung des Bürgers gefordert. Wer könnte dazu besser Auskunft geben als die Betroffenen selbst, die Bürgerinnen und Bürger Niedersachsens.  Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) lädt in Kooperation mit der Landeshauptstadt Hannover zu einer Online-Bürgerbefragung ein: „Bürger mit ins Boot holen – aber wie?“.

Ziel der gemeinsamen Befragung ist es, das derzeitige Bewusstsein für Klimawandel und Hochwasserrisiko zu erfassen und ein Meinungsbild einzufangen, wie die niedersächsische Bevölkerung zukünftig informiert und beteiligt werden möchte.    Helfen Sie uns mit Ihrer Teilnahme in unserem Bestreben, das Informations- und Beteiligungsangebot zum Thema Klimawandel und Hochwasserrisiko in Niedersachsen und speziell in Ihrer Region zu optimieren.

Die Beantwortung der Fragen dauert nur 10 bis 15 Minuten. 10 Teilnehmer – ausgelost nach dem Zufallsprinzip – gewinnen ein Überraschungsset. Die Befragung läuft bis zum 11. März. 

Link zur Umfrage

Der NLWKN ist Teil des Forschungsverbundes KLIFF („Klimafolgenforschung in Niedersachsen“). Im Rahmen dessen setzt sich der NLWKN im KLIFWA-Projekt mit den Auswirkungen des Klimawandels auf Wasserverfügbarkeit, Hochwasserrisiko und Gewässerbelastung  auseinander und sucht  gezielt nach Verbesserungsmöglichkeiten von Kommunikationsstrategien in Niedersachsen (für weitere Informationen siehe: KLIFF, KLIFWA). Zeitgleich entwickelt die Landeshauptstadt Hannover im Rahmen des EU-Interreg-Projekts MARE lokale Anpassungsmaßnahmen zur Verbesserung des Hochwasserrisikomanagements (für weitere Informationen siehe: MARE, Hochwasserschutz Hannover).